Friede, Freude, Feierabend

Long time no nothing … die Keimzelle lungert im öffentlichen Raum … das Klima wird rauer …

Während aus der Ferne die Studierenden verschiedener Fächer und nördlicher Länder die Keimzelle weiterhin zum Gegenstand ihrer Erkundungen machen – machen soziale Klimaveränderungen vor Ort der Keimzelle das friedliche Koexistieren unmöglich. Es zerrt an ihr von allen Seiten. Menschen lagern, trinken und verbarrikadieren sich, andere stimmen den Beschwerdegesang an. Dazwischen der kleine Garten arg mitgenommen, das Banner schon längst verloren, Stück für Stück runter getreten. Was tun?!

Geordneter Rückzug für’s erste: Die Trümmer beseitigen, die Erdhaufen verteilen, das Parlament entkernen. Möge Gras drüber wachsen.

Dieser Beitrag wurde unter Keimzelle veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Friede, Freude, Feierabend

  1. Kai Tschi sagt:

    Also hat jemand die schöne Sitzgelegenheit zerstört?
    Gerade hab ich mich umgesehen und mich gefragt, was wohl passiert ist.

    • stadtgartner sagt:

      Es wurde alles mögliche zerstört, deswegen mussten wir auch die Sitzgelegenheit entfernen. Grüße aus der Keimzelle im Rückbau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.